match_parens: neues Tool zum Prüfen von Klammerungen

Heute erschien auf CTAN ein neues Script namens match_parens. Diese von Wybo Dekker geschriebene Programm hilft dem Anwender, die paarweise Übereinstimmung der Klammern in Dokumenten zu überprüfen, die Klammern {}[]()<> werden unterstützt.

match_parens wurde in Ruby programmiert, obwohl es auf ctan-ann als Perl-Script beschrieben wurde, daher ist eine bestehende Ruby-Umgebung notwendig. Auf Ubuntu (und Debian) Linux-Systemen kann Ruby durch
sudo apt-get install ruby
installiert werden, damit kommen die Pakete libruby1.8, ruby, ruby1.8 auf Ubuntu 9.04 zum System hinzu. Natürlich lässt sich das auch durch Synaptic auf Ubuntu erledigen. Das Script kann durch
chmod u+x match_parens
ausführbar gemacht werden. Man kann auch Option a statt u wählen, damit alle Anwender es ausführen können. Danach kann das Script mit dem Namen der zu prüfenden Datei durch
./match_parens test.tex
aufgerufen werden. Die Ausgabe des Programms zeigt dann die offenen Paarungen am linken Rand. Hier ist eine Beispiel-Ausgabe:

1	[	[Hello, here is some
2		text] (without) a meaning.
3	(	(This text should show,
4	(	how a printed text will
5		look like at this place.)
6	({	({If you read this text,
7		you will get no information}).
8		Really? Is there no information?
9	[	Is there [a difference between
10		this text and ] some nonsense
11		like Huardest gefburn . Kjift –
12	((	Never mind! (A blind text (like
13	(	this) gives you information about
14	({[	{[the selected font, how the
15	({[	letters are written and the
16	({[)	impression of the look).
17	({[)

Noch offene Klammern kann man links sehen, sie verschwinden, nachdem sie geschlossen werden. Am Ende sieht man die noch bestehenden Klammerungs-Probleme und kann sie beheben.

Dieses kleine Tool mit seinen nur ca. 20 Ruby-Codezeilen kann besonders nützlich sein, um große TeX-Dokumente zu prüfen, wo zum Beispiel Fehler durch verschachtelte Klammerung schwer zu lokalisieren sein können.


This text is available in English. Dieser Text ist auch in Englisch verfügbar.

05. October 2009 by stefan
Categories: News in German | 2 comments

Comments (2)

  1. Hallo!

    das klingt nach einem sehr netten Tool, aber installier ich das in Texniccenter bzw. Windows?

    Grüße
    Stefan

  2. Hallo Stefan!

    Dafür benötigt man Ruby. Das lässt sich auch auf Windows installieren, Downloads finden sich hier: http://www.ruby-lang.org/de/downloads/.

    Das ist ein Kommandozeilen-Tool, ausführbar mit der “Eingabeauforderung” in Windows (command prompt).

    TeXnicCenter ermöglicht einiges an Nachbearbeitung durch seine Ausgabeprofile, evtl. ließe sich da auch solch ein Script integrieren. Ich habe nur gerade kein TXC zum Testen da.

    Stefan

Leave a Reply

Required fields are marked *